Hauptmenü

Alleinerziehend.de Forum
21. Oktober 2017, 06:46:14 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername und Passwort
Info-Center: Statistiken
Letzte Beitrage
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Unser Staat findet es richtig toll !!!  (Gelesen 7493 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
wowin
VIP
*****

Karma: +11/-1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 301



WWW
« am: 19. Februar 2007, 22:50:18 »

Hallo zusammen
Ich hab mich schon länger nicht mehr zu Wort gemeldet.
nun ja ich bin ziemlich glücklich und auch ziemlich beschäftigt....grinsel...
aber seit Januar ärgere ich mich ziemlich und nun muss ich doch mal jammern...ich weiß ich jammere auf recht hohem Niveau aber ich finde es irgendwie "ungerecht"...aber zum eigentlichen. Nachdem meine Frau gestorben war hatte ich noch fast zwei Jahre "Steuerkartenschonfrist" das heißt ich durfte in Lohnsteuerklasse 3 bleiben. Seit Januar dieses Jahr findet unser Staat meinen Zustand soo schön dass ich nun Grundsätzlich in Steuerklasse eins bin und weil ich Kinder habe "darf" ich (jedes Jahr auf Antrag) in die Lohnsteuerklasse 2. Das heißt für mich 350 Euro weniger netto. Ich weiß viele hier müssen mit Hartz 4 zurande kommen und dagegen schwelge ich hier im Luxus, Aber das hat einfach meine Motivation ganz schön in den Keller gekippt.
so nun werde ich mal schlafen gehen, damit ich ausgeruht zu meinem nun im Endeffekt wesentlich schlechter bezahlten Job zu kommen. Ich weiß mein Arbeitgeber kann auch nichts dafür....und er zahlt mir fast das gleiche wie zuvor
sorry das musste ich einfach mal los werden
ich wünsch euch was
liebe Grüße an alle
Wolfgang
Gespeichert
aniella44
Full Member
***

Karma: +16/-7
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 165


« Antworten #1 am: 19. Februar 2007, 22:57:16 »

hallo wowin,

ja, das versteht wohl überhaupt kein mensch , warum ein vater mit 10 kindern (beispielsweise), der diesen auch unterhalt zahlt, in der gleichen lohnsteuerklasse ist wie ein single mann.

was mich generell interessieren würde, ist, warum das eigentlich so ist. welche gedankengänge stecken dahinter, eltern, wenn sie getrennt sind, so zu besteuern, als wären sie ohne kinder. die lohnsteuerklasse II ist doch mittlerweile eh nur noch für den soli-zuschlag und die kirchensteuer relevant. das wird über das üppige kindergeld ausgeglichen. ...

die politiker arbeiten zwar daran, das ehegattensplitting zu kippen, aber ich fürchte, falls es tatsächlich dazu kommen wird, sehen wir ae nichts direkt davon.

naja, ärger dich ned zu sehr.
lg angela
Gespeichert
daggi
Gast
« Antworten #2 am: 19. Februar 2007, 23:11:36 »

Mir kommt es so vor..wie Staat straft dich! Du warst nicht brav, du bist nicht brav verheiratet geblieben mit allem drum und dran... als  hast du Strafe verdient.

Hört sich böse an, aber ich empfinde es so. Ich biete hier die andere Seite: alleinerziehende Mutter, die nach Familienpause wieder arbeiten geht. Keine Anspruch auf Krankenversicherung, absolut unterbezahlt für die Qualifikation, kann froh sein, mit Kinder überhaupt einen Job zu kriegen. Alternative: Hartz 4 (kommt für mich nicht in Frage, ich will das nicht)

Fair ist was anderes. Kinder fallen steuerrechtlich schnell weg, geht eine Ehe auseinander. Strafe muss sein;)

Ich wollte jemand aus der Politik, müsste nur halbwegs so jonglieren und schafft es trotz oder geradedem... aus Kindern, vernüftige Jugendlich, ordentliche Steuerzahler zu machen. Auch wenn die Mütter oder Väter der Jugendlichen dann wahrscheinlich mit dem Hut an der Ecke sitzen...aber Strafe muss sein....warum lässt man/frau sich nicht..


Trotzige..und ich schaffe es doch ... Grüße

Dagmar Traurig
Gespeichert
Celtic
Gast
« Antworten #3 am: 20. Februar 2007, 07:44:38 »

was mich generell interessieren würde, ist, warum das eigentlich so ist. welche gedankengänge stecken dahinter, eltern, wenn sie getrennt sind, so zu besteuern, als wären sie ohne kinder. die lohnsteuerklasse II ist doch mittlerweile eh nur noch für den soli-zuschlag und die kirchensteuer relevant. das wird über das üppige kindergeld ausgeglichen. ...
lg angela

@ Angela

Also ich bekomme die Lohnsteuerklasse 2 und bekomme einiges Netto mehr als bei der Lohnsteuerklasse 1.
Das das nur für den Soli und die Kirchenstuere relevant sein soll kann ich nicht sagen und was das mit dem Kindergeld zu tun hat ?
Hmm...aber vielleicht kannst Du mir das ja genauer erklären. Ich sehe was ich netto habe und das ist schon ein guter Unterschied.

LG

celtic
Gespeichert
EX-User
Gast
« Antworten #4 am: 20. Februar 2007, 08:22:12 »

Beitrag wurde von der Forumsleitung entfernt
« Letzte Änderung: 20. Februar 2007, 08:29:17 von nike771 » Gespeichert
wowin
VIP
*****

Karma: +11/-1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 301



WWW
« Antworten #5 am: 20. Februar 2007, 08:59:24 »

Hallo
@nike
MIr ist klar dass das Geld rein steuerlich dafür "gedacht" ist. (Auch wenn man zu zweit die Chance hat "Doppelverdiener zu sein..usw.)...mir war einfach nach jammern...
Die Entgeltumwandlung mache ich schon seit das möglich ist und ich hab den Betrag erhöht. Leider tut sich unser Verwaltungsmensch schwer mir zu sagen bis zu welchem Betrag sich das für mich lohnt.
UNd natürlich mache ich mir Gedanken wie ich etwas an meiner Einkommenssituation und für meine Kids ändern kann, das fängt bei weniger arbeiten an und geht bis zum teilweise selbständig machen.
Über den link würde ich mich freuen.

@all
Vielleicht mache ich mich unbeliebt damit, ich hatte mich darüber mit einigen geschiedenen Mitmenschen unterhalten, da ich ein etwas schlechtes Gewisen hatte so zu denken, aber es gibt doch den Unterschied dass die Trennung durch den Tod eines PArtners doch etwas anderes ist als durch Scheidung und ich die Ungerechtigkeit deshalb so empfinde. faktisch ist es natürlich das selbe. Einer ist nicht mehr da....aber genug davon...

Und Danke dass ihr euch mein Gejammer anhört.
liebe Grüße

Wolfgang
Gespeichert
happy_run
Newbie
*

Karma: +0/-0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12


« Antworten #6 am: 20. Februar 2007, 18:44:01 »


Also ich bekomme die Lohnsteuerklasse 2 und bekomme einiges Netto mehr als bei der Lohnsteuerklasse 1.
Das das nur für den Soli und die Kirchenstuere relevant sein soll kann ich nicht sagen und was das mit dem Kindergeld zu tun hat ?
Hmm...aber vielleicht kannst Du mir das ja genauer erklären. Ich sehe was ich netto habe und das ist schon ein guter Unterschied.

LG

celtic

@ Wolfgang
Ich kann dich sehr, sehr gut verstehen....mir ist auch alles aus dem Gesicht gefallen, als ich meine erste Lohnabrechnung in der Steuerklasse 2 gesehen habe. Es ist ein ganz gewaltiger Betrag der da wegfällt. Aber wie man dann seine zwei Kinder ernähren soll, die ja auch älter werden und dann ja auch mehr "kosten", interessiert "die Politiker" nicht. Ja, es ist bei mir schon Jahre her das ich in die Zwei gewechselt bin, aber ungerecht finde ich es immer noch und nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe, ist es kurz bei mir hochgekocht.....ja, ich verstehe deinen Unmut total.....aber wie können wir die Ungerechtigkeit verhindern!!!???

@ celtic
Ich bin auch der Meinung, das die Lohnsteuerklasse 2 nur für den Soli und die Kirchensteuer "nützlich" ist! All die anderen Abzüge inclusive der Lohnsteuer sind der Klasse 1 gleich......denn beim Vergleich mit Kollegen von mir, die in Eins sind, ist mein Lohnsteuerabzug gleich!!!! Bei relativ gleichem Brutto.......ich denke, nur beim Jahresausgleich wird ein Freibetrag für das oder die Kinder berechnet, so dass man da etwas entlastet wird......

Aber ungerecht finde ich es auch, sogar sehr.....aber auch ich weiß, das ich auf "hohem Niveau" schimpfe.....vielen geht es finanziell nicht so gut....aber trotzdem, auch bei mir musste es mal raus.....danke
lg Christian
Gespeichert
markus
Gast
« Antworten #7 am: 20. Februar 2007, 18:59:15 »

Mein Reden seit Längerem!

Steuerklasse 1 für alle, ggf. noch eine für Teilzeit und Sonderfälle. Dafür Kindergeld rauf. Punkt. Lächelnd

Oder alternativ Steuerklasse 3 für Eltern, bzw. da die Mehrverdienenden (bei kompletten Familien) bzw. für den Elternteil, bei dem das Kind lebt. Geht das andere Elternteil auch arbeiten, dann Klasse 1.

Alles schreit "Wir brauchen Kinder" und gefördert werden nur kinderlose Paare. Die Zeiten haben sich halt geändert, da muss was neues her.

Steuerklasse 5 muss eh weg, der größte Schwachsinn überhaupt. Alleine die Klasse 5 hat viele sozialversicherungspflichtige Teilzeitstellen zu 400-Euro-Jobs gemacht.
« Letzte Änderung: 20. Februar 2007, 19:03:10 von markus » Gespeichert
thommy
VIP
*****

Karma: +27/-2
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 769



« Antworten #8 am: 20. Februar 2007, 21:22:25 »

@all
Schauen wir doch mal zu unseren Nachbarn, den Franzosen.
Wenn ich mich richtig erinnere gibt es dort kein Ehegatten- sondern ein Familiensplitting. D.h. Kinder und pflegebedürftige Eltern etc. zählen und die Steuerlast wird pro Kopf verteilt. Zudem soll es ja auch Ganztags-Kindergartenplätze für alle Kinder geben.
Das Ergebnis ist, die Kinderrate ist dort bei 1,9 statt bei 1,3-1,4 in Deutschland oder Österreich.
Aber abgucken ist ja verboten ;-)

LG, Thommy
Gespeichert

The difference between genius and stupidity is; genius has its limits. (AE *g* - Albert Einstein)
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © 2003 - 2011 by Alleinerziehend.info