Hauptmenü

Alleinerziehend.de Forum
18. Januar 2018, 03:22:09 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername und Passwort
Info-Center: Statistiken
Letzte Beitrage
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Immer wieder im Dezember......  (Gelesen 2774 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Bea
Gast
« am: 26. Dezember 2006, 11:35:13 »

Der Weihnachtsmann steht vor der Tür!
Ja meine Güte, warum lässt man den nicht einfach mal stehen, tut so, als wär nix. Sonst lässt man doch auch nicht jeden rein. Die Zeugen Jehovas, Kai Pflaume mit seinem Wohnwagen - da macht man doch erst gar nicht auf. Aber kaum klopft der Weihnachtsmann mit seiner Elchkarre an die Pforte, machen wir einfach alles mit!

Lichterketten um die Klobrille, Tannenzapfen in die Unterhose, Zimt in den Doppelkorn - sind wir denn bescheuert? Wir essen Minischokolade in Fliegenpilzförmchen aus hässlichen überteuerten Adventskalendern, anstatt uns eine anständige Tafel in den Hals zu schieben. Wir schmücken zum Advent vertrocknete Kränze und zünden andächtig jede Woche ein Kerzelein an, obwohl wir auch einfach das Licht anschalten könnten.

Wir trinken ausgekochte Restrotweinplörre mit Zucker und Miracoli-Gewürzmischung, bis uns die Rübe platzt, wo wir uns doch bloß ein Tässchen Brennspiritus mit Süßstoff warm machen und den Kopf in einen Betonmischer halten müssten. Das macht nicht wirklich Sinn. Andererseits ist es aber auch einfach schön romantisch, und besser man kotzt Domino- als Gallensteine.

Trotzdem kann einem diese ganze Weihnachtszeit ganz schön auf die Nerven gehen. Wenn täglich auf irgendeiner Alm zum Fest gejodelt wird, alle TV-Knuddelzombies aus ihren Showgräbern steigen und die Schmalzfluten vorgetäuschter Herzlichkeit über die Ufer treten, dann weiß man, dass Weihnachten ist. Eine Zeit, in der man nach dem Fernsehen das Gefühl hat, dringend duschen zu müssen.


Gefunden im www
Gespeichert
EX-User
Gast
« Antworten #1 am: 26. Dezember 2006, 14:01:03 »

Liebe Stimme ausm www,

natürlich musst Du nicht jedem die Tür aufmachen. Aber wenn Du inzwischen tatsächlich nicht mehr zwischen dem echten Weihnachtsmann und dem von Karstadt unterscheiden kannst, hat die Fernsehwelt gesiegt Smiley

> Trotzdem kann einem diese ganze Weihnachtszeit ganz schön auf die Nerven gehen.

Dieses Weihnachtsgejammer finde zu zunehmend langweilig. Den Unterschied zwischen Idealbild und Wirklichkeit kennt jede(r) seit wir nicht mehr an den Weihnachtsmann glauben.

Wir lange wollen wir uns noch drüber aufregen?
Man kann auch drüber lachen und nebenbei sein eigenes Weihnachten feiern.
Gespeichert
EX-User
Gast
« Antworten #2 am: 30. Dezember 2006, 19:10:21 »

...ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen.
Mit Erheiterung nehme ich zur Kenntnis, dass die Weihnachtszeit jedes Jahr schneller an mir vorüberfliegt. "Wie, ist's schon rum? Ich hab doch gestern erst den Kranz aufgestellt!")

Da meine persönliche Vorweihnachtszeitstimmung durch beruflichen Stress jedes Jahr ausfällt, gibt es bei uns nur drei Tage Weihnachten, und das ist gut so für uns.
Weihnachtsmärkte mit Glühwein etc. meide ich generell oder gehe zu Zeiten, wo weniger los ist (wenn es mir zeitlich möglich ist). Gott sei Dank ist meine Tochter da auch nicht besonders wild drauf.

Weihnachten ist nett, aber es ist auch nett, wenn's wieder rum ist.  Zwinkernd


Liebe Grüße
Orlando, die den ganzen Rummel recht gelassen sieht
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © 2003 - 2011 by Alleinerziehend.info