Alleinerziehend.de Forum

Treffpunkt => Cafe => : cmag16 02. December 2010, 22:17:59



: Rätselfreund?
: cmag16 02. December 2010, 22:17:59
Hier gibt es ja auch ganz viele Rätselfreunde, deshalb hier eine Info:

Im Internet findet man einen mathematischen Adventskalender. Er ist für unterschiedliche  Altersgruppen ausgelegt: Grundschüler, Schüler der 10.- 13. Klassen oder Schüler zwischen 5.- und 9. Klasse. Erwachsene (also Nicht-Schüler) dürfen auch mitspielen!

Jeden Tag gibt es ein neues mathematisches Rätsel. Für die "Älteren" werden die Aufgaben jeweils nach 18:00 Uhr reingestellt, für die "Jüngeren" eher.

Wenn man mal keine Zeit hat (oder keine Ahnung) darf man einen von bis zu  drei Jokern setzen.
Es gibt nette Preise zu gewinnen (auch wenn die Chance vermutlich nicht sehr groß ist wirklich zu gewinnen).

Ich würde ja den Link reinstellen, habe jedoch keine Ahnung ob es erlaubt ist...
Also einfach mal unter Mathematischer Adventskalender googeln...

Man darf auch nach dem 1. Dezember einsteigen...

Viel Spaß

cmag16


: Re: Rätselfreund?
: cmag16 03. December 2010, 23:46:41
Hallo,

mit Erlaubnis der Admins hier den Link zum mathematischen Adventskalender...

http://www.mathekalender.de/

Man kann wählen welche Stufe... Erwachsene benutzen das rechte Icon, Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 10 auch...

Viel Spass...


: Re: Rätselfreund?
: Hanna 04. December 2010, 00:12:59
Danke für den Tipp, wenngleich ich nach der Wahl "ab Klasse 10" (was ich von mir auch bereits recht mutig fand) nicht weiterkam, es folgte kein Link auf den Kalender - oder ist das bereits das Rätsel?

Hättest du übrigens einen Tipp, wie man Fünfjährige für Mathe begeistern kann, also für den Umgang mit Zahlen etc.? Während ihre Freundin bereits dividiert, tut sich meine Tochter da immer noch schwer. Ich habe nicht den Anspruch, dass sie jetzt schon Integrale berechnet, aber wie beginnt man mit dem Komplex Mathematik? Mit dem Montessori-Tausenderwürfel?


: Re: Rätselfreund?
: Mario 04. December 2010, 00:25:27
Hallo Hanna,

fünfjährige bekommt man am schnellsten ans rechnen indem man (Frau auch) ihnen 20 euro in Münzen in die Hand drückt!

Und du kannst auf jedenfall damit "rechnen " das es in die Wirtschaft gesteckt wird.

Ich hoffe das ich dir helfen konnte.

Mario


: Re: Rätselfreund?
: Nicole 04. December 2010, 08:16:14
loool  ;D
....am besten schickst du sie dann im Wechsel auch in Frankreich und Irland shoppen, damit die frühkindliche Sprachförderung gleichermaßen abgedeckt wird.

Für die finanzschwächeren Zeiten zwischen den Einkaufstouren empfehle ich Würfelspiele (z. B. Leiterspiel), Kochen mit Mengenberechnung und andere in den Alltag eingebundenen Rechenaufgaben (bspw. beim Entenfüttern: wieviele Füße watscheln um uns rum)  :)

Liebe Grüße, Nicole


: Re: Rätselfreund?
: cmag16 04. December 2010, 14:00:38
Hallo Hanna,

warum du mit dem Link nicht zurecht kommst, davon habe ich keine Ahnung.... Bei  mir funktioniert es tadellos...

Dividieren für Fünfjährige ist irgendwie noch nicht wirklich angesagt.... Es ist schön, wenn sie zählen können, wer den Kindern schwieriges bieten will lässt sie mal rückwärts zählen.
Ausserdem kann man, wenn man will, schon mal als Vorbereitung für die Schule üben:

größer - kleiner (Türme aus  Bauklötzen)
mehr - weniger (Anzahl von Gegenständen, diese sollen und müssen nicht identisch sein, Kinder haben oft Schwierigkeiten wenn man beispielsweise 4 große Knöpfe hinlegt zu erkennen das fünf kleine Knöpfe trotzdem mehr sind)
Flüssigkeiten umfüllen und feststellen, dass es in anderen Behältern nach "mehr" aussehen kann aber nicht ist.
Wie gesagt, zählen, zählen, zählen (manche finden es auch in Englisch witzig).
Addieren : - An Beispielen
Subtrahieren : - An Beispielen
Systematisches Zählen (In Reihen) Also zum Beispiel 2 4 6 8 .... oder (sehr schwer) 3 6 9 ...

Es gibt aber auch Kinder, die wollen das alles nicht.

Beispielsweise wollten meine beiden Kinder nie, dass wir zu Hause singen. Singen war nur etwas für den Sportunterricht oder den Kindergarten. Aber bei meinem Jüngsten haben mich die Kindergärtnerinnen immer sehr gelobt, weil "er ja die Lieder" so schön singen konnte.
(Wie ich ja jetzt weiß ist er musikalisch begabt, hat also quasi ein Händchen dafür).

Heute noch mag er aber nicht mit mir Singen.... Auch wenn wir beide es in einem Chor tun und auch wenn er oft auch wenn er gut drauf ist im Haus singt - allerdings nicht so das er im gleichen Zimmer ist wie man selbst....

Was darüber hinaus für die Entwicklung gut ist: Gleichgewicht schulen, Selbstvertrauen schaffen (beim Basteln, beim Spielen, ...), mit Malstiften und anderen Maluntensilien umgehen, mit Knete spielen, mit der Schere umgehen lernen..., Viel Sprechen und Erzählen, Bilderbücher vorlesen (das übt auch ganz nett die Geduld sitzen zu bleiben).

Also alles das was man eigentlich immer schon mit Kindern  gemacht hat..

Mach dir nicht zu  viele Gedanken, das wird alles schon. Und wenn es nicht ganz so wird wie man es wünscht, kannst du mit dem Schuleintritt noch früh genug üben...
So lange solltest du einfach vielfältig "arbeiten" und dem Kind einfach viel Spaß am Tun vermitteln. Das ist oft viel mehr Wert als schon das Schielen nach was kann der was meins noch nicht kann....

Kinder entwickeln sich einfach unterschiedlich. Und jedes Kind hat andere Interessen (Erwachsene auch).

cmag16


Sorry, the copyright must be in the template.
Please notify this forum's administrator that this site is missing the copyright message for SMF so they can rectify the situation. Display of copyright is a legal requirement. For more information on this please visit the Simple Machines website.